Mittwoch, 6. November 2013

Sei dabei: Wir Wirtschaftsjunioren planen gemeinsam unser Jahr 2014

Am kommenden Samstag treffen wir uns zur Jahresplanung 2014. Interessenten und neue Mitglieder are welcome: http://konstanz-hegau.wj-intern.de/?veranstaltung=8595

Das Motto der Wirtschaftsjunioren lautet „Reden ist Silber! Machen ist Gold!
Auch im kommenden Jahr 2014 wollen wir Wirtschaftsjunioren wieder viel in unserem Kreis bewegen.

Doch was wollen wir eigentlich bewegen? Welche Projekte, welche Veranstaltungen wollen wir in 2014 gemeinsam durch führen? Und welche messbaren Ziele wollen wir uns setzen?
Wer von Euch möchte sich nächstes Jahr aktiv in die Wirtschaftsjunioren einbringen? Sei es mit der Leitung eines Arbeitskreises, mit der Durchführung eines Projekts oder der Organisation des Mittagstischs  (ovm = oder vieles mehr).

Es gibt viele tolle und interessante Möglichkeiten sich bei den Wirtschaftsjunioren zu engagieren. Dadurch lernst Du in unserer Region Konstanz-Hegau gleichgesinnte Menschen in Deinem Alter von 25 bis 40 Jahren kennen, mit denen Du Dich austauschen kannst.

Diese Projekte, Veranstaltungen und unser Netzwerk bringen Dich persönlich weiter. Das versprechen wir Euch. Also macht mit.
Lasst uns gemeinsam die Jahresplanung für 2014 angehen. Dazu treffen wir uns am Samstag, den 9. November von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr in Konstanz (genauer Ort wird noch bekannt gegeben).
Von der Arbeitsweise werden wir so vorgehen, dass wir alle Ideen und Vorschläge sammeln und dann gemeinsam darüber diskutieren und reden, was wir 2014 anpacken wollen. Die Ergebnisse stellen wir in der Mitgliederversammlung am 23. November vor.
Die Leitung der Jahresplanung 2014 wird gemeinsam durch das kommende Vorstandsduo 2014 Christian Widmann und Sabine Stützle mit Unterstützung von unserem Fördermitglied Georg Harald Zawadzky-Krasnopolsky (GHZK) und mir als aktueller Kreissprecher 2013 durchgeführt und begleitet. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Wir freuen uns auf Euer Kommen und Euren Input!

Montag, 21. Oktober 2013

Fit für die Selbständigkeit - Jungunternehmertag 2013 in Konstanz


Unter diesem Motto startet am 31. Oktober 2013  der 3. Konstanzer Jungunternehmertag im Wolkensteinsaal des Kulturzentrums Konstanz. Die Wirtschaftsjunioren Konstanz - Hegau sowie Bodensee Consulting e.V. veranstalten bereits zum dritten Mal den spannenden Tag für Selbständige und diejenigen, die es gerne werden wollen. Bei der Ganztagesveranstaltung stehen 26 Kurzvorträge zu den wichtigsten Wirtschafts- und Gründungsthemen auf dem Programm. In den Pausen besteht die Möglichkeit, Kontakte zu Referenten und Teilnehmern zu knüpfen und ein wertvolles Netzwerk für das eigene Unternehmen aufzubauen.

"Unser Anliegen ist es, jungen Unternehmern und Existenzgründern einen praxisnahen Überblick über die wichtigsten Themen einer Unternehmensgründung zu bieten",so Julia Hefner, die den Jungunternehmertag von Seiten der Wirtschaftsjunioren Konstanz-Hegau zum dritten Mal organisiert. „Der Jungunternehmertag zeichnet sich vor allem durch Vorträge erfahrener Unternehmer aus, die theoretische Themen mit praxisnahen Beispielen illustrieren. Hierbei kommen auch exotischere Themen wie Design Thinking oder Mundpropaganda zur Sprache, die neben klassischen Themen oft kein Gehör finden“, fügt Ruth Lechler von Bodensee Consulting e.V. hinzu.

Der Jungunternehmertag behandelt mit seinen Vorträgen alle gründungsrelevanten Themen wie Planung, Marketing, Versicherungen, Finanzierungskonzepte, aber auch Themen wie „wie komme ich in die Medien?“ oder „welche Bedeutung hat Körpersprache?“ sind Bestandteil der Veranstaltung. Als Besonderheit werden Ralph J.Schiel und Timo Schneeweis  ein gemeinsames Unternehmen „live“ gründen und Einblicke in die Gründungsprozesse geben.

Der Tag wird durch eine Podiumsdiskussion am Abend zwischen einem erfahrenen Unternehmer, einem jungen Unternehmer und Wissenschaftlern abgerundet, bei der die Teilnehmer die Gelegenheit haben werden, auch ihre eigenen Themen einfließen zu lassen.

Dieses Jahr wird den Teilnehmern die Möglichkeit geboten, mit bereits am Markt bestehenden Unternehmen über Teilnehmerpatenschaften in Kontakt zu treten und sich in Form eines kostenfreien Eintritts zum 3. Konstanzer Jungunternehmertag fördern zu lassen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung sind auf www.jungunternehmertag.eu und bei Facebook zu finden.

Über die Veranstalter

Die Wirtschaftsjunioren Konstanz-Hegau sind das führende Netzwerk in der Region Bodensee für junge aktive Unternehmer, Führungskräfte sowie Freiberufler im Alter bis zu 40 Jahren aus allen Bereichen der regionalen Wirtschaft. Die Wirtschaftsjunioren Konstanz-Hegau sind angeschlossen an die Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee. Ihre Mitglieder engagieren sich u.a. für Existenzgründer, für eine enge Vernetzung der Mitgliedsbetriebe und unterhalten Kontakte zu Hochschule und Politik. Gegenseitige Unterstützung, unternehmerischer Erfahrungsaustausch und Networking stehen dabei im Vordergrund. International sind sie der Junior Chamber International (JCI) angeschlossen.

Bodensee Consulting e.V. ist die 1998 gegründete und über 200 Mitglieder zählende studentische Unternehmensberatung an der Universität Konstanz und HTWG Konstanz. Der gemeinnützige Verein hat sich das Ziel gesetzt, die theoretische Exzellenz der Hochschulen in Konstanz mit der wirtschaftlichen Praxis in der Region zusammenzubringen. Von diesem Austausch profitieren beide Seiten, Studenten und Unternehmen.

Dienstag, 23. April 2013

Einladung zur WJ-Businesslounge: "Pionierregion Konstanz – fair & regional! Heute nicht auf Kosten von Morgen, hier nicht auf Kosten von anderswo." am 02.05.2013@GEWA Konstanz-Kreuzlingen

Die Wirtschaftsjunioren beschäftigen sich als junge Unternehmen mit den Wirtschaftspolitischen- und den Standortbedingungen der (nahen) Zukunft. Themenfelder wie Nachhaltigkeit, Regionalität, gesundes Wirtschaftswachstum und Energiepolitik sind ständig in der Überlegung und stehen im Spannungsfeld von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen.

Am Donnerstag 2.5.2013, 19:00 Uhr laden die Wirtschaftsjunioren zur Podiumsdiskussion "Pionierregion Konstanz – fair & regional! Heute nicht auf Kosten von Morgen, hier nicht auf Kosten von anderswo." ein. Nach der Keynote sprechen wir über die Umsetzung in der Region Konstanz. Gottfried Härle wird seine Thesen eines glaubwürdigen und nachhaltigen Unternehmens vorstellen, sowie die Umsetzung an seinem eigenen Unternehmen als "best practice".


Keynote-Speaker:
Gottfried Härle
Brauerei Härle, Träger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2010

Gottfried Härle (Jahrgang 1954) übernahm nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre in München und Konstanz Mitte der achtziger Jahre die Leitung der Familienbrauerei in Leutkirch im Allgäu. Die Brauerei Härle ist die erste und einzige Brauerei in Deutschland, die ihre Biere klimaneutral herstellt und vertreibt. Gottfried Härle ist Mitbegründer und Vorstand des ökologischen Unternehmerverbandes „UnternehmensGrün“. Er ist seit 20 Jahren Fraktionsvorsitzender einer grünnahen Liste im Leutkircher Gemeinderat und war von 2002 bis 2005 Mitglied im Mittelstandsbeirat des Bundeswirtschaftsministeriums. Außerdem engagiert er sich in dem Projekt „LandZunge“, einer oberschwäbisch-allgäuerischen Initiative zur Vermarktung hochwertiger regionaler Qualitätsprodukte in der Gastronomie.

Podium:
- Uli Burchardt
Oberbürgermeister Stadt Konstanz, Autor des Buches „Ausgegeizt“
- Karl-Ulrich Schaible
BUND-Konstanz, Bürger-Energiegenossenschaft „energia Bodensee“
- Prof. Dr. Maike Sippel
HTWG Konstanz - Professorin für Nachhaltige Entwicklung
- Timo Schneeweis
Wirtschaftsjunioren Konstanz-Hegau e.V. - Wirtschaft pro Klima

Moderation:
Glenn Müller
Unternehmerforum Lilienberg

Im Anschluss der Podiumsdiskussion bieten wir beim Apéro nachhaltiges Networking und besichtigen den Marktplatz mit nachhaltig agierenden Unternehmen in und um Konstanz.

Wo
GEWA Messegelände „Klein Venedig“
in Konstanz-Kreuzlingen
Event-&Cateringhalle

Wann
Donnerstag, 02.05.2013
um 19:00 Uhr

Anmeldung
Bis 30.4. unter www.wj-konstanz-hegau.de

Eintritt
Der Eintrittspreis für die Veranstaltung bemisst sich auf freiwilliger Basis.

Für weitere Informationen:
Timo Schneeweis (timo.schneeweis@bizzcenter24.de) & Ralph J. Schiel (ralph.j.schiel@naturblau.de)

PS: Für eine Teilnahme am "nachhaltigen Marktplatz" im Rahmen der Business Lounge gibt es die Option, dass sich beispielhaft agierende Unternehmen in und um Konstanz mit einem Roll Up Display präsentieren können. Eine Entgeldbeteiligung
ist auf freiwilliger Basis. Bei Interesse bitte eine eMail an ralph.j.schiel@naturblau.de senden.

Ort:
GEWA Kreuzlingen-Konstanz, Event-&Cateringhalle (dt. Seite):- Hafenstr. 21, Konstanz

Montag, 11. Februar 2013

XING optimal nutzen (Oliver Gassner) am 15.02.2013

XING-Seminar zu Sonderkonditionen für WJ-Mitglieder

Für die Wirtschaftsjunioren Konstanz-Hegau ist es uns gelungen, zu Sonderkonditionen einen Zugang für 12 Personen zu einem der offenen XING-Seminare in Konstanz zu bekommen.

Beim Seminar am Nachmittag des 15.2. wird in vier informativen Stunden besprochen, wie ein optimales Profil aussieht, wie man sein Netzwerk effektiv und kommunikativ pflegt und ausbaut, wie eine Gruppenstrategie aussehen kann und vieles mehr.

Unsere Sonderkonditionen an diesem Tag:
15% Rabatt mit dem Gutscheincode carpecom / Kosten: 126,65 EUR WJ-Mitglied, 149,- EUR netto für Externe

Achtung: Die Sonderkonditionen gelten nur bei Buchung über folgendes Link:
http://xing-seminare.de/oliverg

Nach dem Seminar ist etwas formloses WJ-Networken mit dem Referenten
in der nahe gelegenen Bleiche geplant.

Bei guter Auslastung ist die Aktion auch wiederholbar.

Ort: bizzcenter24, Lohnerhofstr. 2, 78467 Konstanz

Samstag, 1. Dezember 2012

Unternehmertum bedeutet auch soziale Verantwortung

Heute starten wir die Gastautor-Reihe im WJ-Konstanz-Hegau-Blog. Los gehts mit Michael Thode von der Lösungsfabrik Bodensee.

Unternehmertum bedeutet auch soziale Verantwortung (von Gastautor Michael Thode)


In unserer schnelllebigen Zeit und den tägliche Meldungen über geplante Entlassungen ist es nötig einmal mehr zu betonen, dass Unternehmertum auch soziale Verantwortung bedeutet. Unternehmensinhaber und –lenker sind nicht der kurzfristigen Gewinnmaximierung verpflichtet, sondern auch (und nicht zuletzt) den angestellten Mitarbeitern, die mit ihrem Lohn ihre Existenz und die ihrer Familien bestreiten.

Qualitätsmanagement kann gerade für kleine und mittelständische Unternehmen eine Möglichkeit sein, dieser Verantwortung nachzukommen und den Grundstein für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung sein. Dabei geht es nicht vorrangig um die Schaffung von neuen Dokumentationsfluten oder einer Überregulierung. Qualitätsmanagement liefert auch ideale Werkzeuge, um Produkte oder Prozesse im Vorwege auf mögliche Fehler und deren Auswirkungen zu durchleuchten.
Im Rahmen einer FMEA-Analyse (Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse, weitere Informationen dazu hier) lassen sich im Vorwege Produkte auf mögliche Fehler, deren Entstehungsmöglichkeiten und die Auswirkungen der Fehler untersuchen. Somit kommt man weg vom kurzfristigen Auftragsdenken (man liefert seine Produkte und die Sache ist erledigt) hin zu einer Steigerung der Kundenzufrieden, die in der Regel durch mehr Umsatz der zufriedenen Kunden honoriert wird.

Ebenso wird dadurch das Haftungsrisiko des Unternehmens gemindert, denn es kann nachweisen, dass im Falle eines Falles ein Fehler nicht fahrlässig in Kauf genommen wurde, sondern im Vorwege alles unternommen wurde, damit der Fehler nicht auftritt. Grobe Fahrlässigkeit ist damit normalerweise ausgeschlossen und die Versicherung übernimmt den Schaden. Somit ist dies dann kein (unternehmensbedrohlicher) finanzieller Schaden für das Unternehmen.
Ebenso lässt sich solche eine Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse natürlich auch auf angebotene Dienstleistungen oder Finanzprodukte anwenden. Auch hier kann man verschiedene Einflussfaktoren „durchspielen“ und über eine simulierte Eintrittswahrscheinlichkeit und die Größe des zu erwartenden Fehlers Risiken erkennen, genau spezifizieren und versuchen diese zu minimieren oder komplett auszuschließen. Man stelle sich nur vor, die Finanzinstitute hätten diese Analyse bei den Produkten angewendet, die zur letzten „Immobilienkrise“ geführt haben. Uns wäre vieles erspart geblieben und viele verlorene Arbeitsplätze durch die dadurch ausgelöste Wirtschaftskrise würden noch existieren.

Dienstag, 13. November 2012

„Frech sein lohnt sich“ - Zweiter Konstanzer Jungunternehmertag ein Erfolg!


Der zweite Konstanzer Jungunternehmertag am 09. November in der Sparkasse Bodensee war sowohl für die Teilnehmer als auch für die Veranstalter ein voller Erfolg. Über 90 Teilnehmer verfolgten an diesem Tag 26 interessante und spannende Vorträge zu allen Bereichen rund um das Thema Existenzgründung sowie eine Podiumsdiskussion am Abend.

Den Teilnehmern wurde in 26 Vorträgen rund um das Thema Existenzgründung von Steuern über Zielgruppenanalyse, Work Life Balance und Marketing bis hin zum Thema Netzwerken interessantes Wissen vermittelt, um sie fit für die Existenzgründung zu machen. Abgerundet wurde der Tag durch eine Podiumsdiskussion mit Ingo Mayr-Knoch (www.deinbus.de), Jürgen Wiedemann (VivaSky) und Herr Prof. Dr. Arthur Kröner (HtwG Konstanz). Dabei bestand Einigkeit darüber, dass ein Existenzgründer frech und durchsetzungsfähig sein sollte, um seine Unternehmensidee erfolgreich umzusetzen. Die Organisatoren überraschten Ihre Teilnehmer anschließend mit einer Capoeira-Gruppe zum Ausklang des Abends nach ca. 12 Stunden geballter Wissensvermittlung.

Auch die kulinarische Verpflegung spiegelte den Geist des Jungunternehmertages wieder. So wurde zum Beispiel das Mittagessen passend zum Thema des Tages von dem jungen Konstanzer Startup „VIDA – Eat Different“ zubereitet und erhielt von den Teilnehmern durchgängig viel Lob. Die Kekswerkstatt aus Tübingen, die ebenfalls neu auf dem Markt ist, sorgte dafür, dass auch die Kaffeepause nicht ohne Pausenverpflegung blieb und schließlich feierte das Apfel-Minze Getränk Zazou, welches im Januar 2013 auf den Markt kommt,  seine „Weltpremiere“ auf dem Jungunternehmertag.

Während einem interessanten und informativen Tag nutzten die Teilnehmer in den Pausen und im Anschluss in lockerer Runde die Möglichkeit zum Netzwerken und Erfahrungsaustausch. Selbstverständlich wurden dabei auch die Themen der verschiedenen Fachvorträge immer wieder angesprochen und insbesondere mit den anwesenden Referenten vertieft. Sein Fazit zum Jungunternehmertag fasste der Teilnehmer Matthias Hennig (Reichenau) folgendermaßen zusammen: „Die Anzahl der Vorträge und die Art der Veranstaltung ist einzigartig. Es war nicht nur interessant zu sehen, wieviel Informationen man in einem 10-minütigen Vortrag unterbringen kann, sondern auch wieviel Anregungen man davon als Teilnehmer mitnehmen kann.“ Auch Julia Hefner von den Wirtschaftsjunioren Konstanz-Hegau (Projektleitung) zeigt sich zufrieden: „Die Zahl der Teilnehmer und das Feedback, was wir während der Veranstaltung bekommen haben, zeigt mir, dass sich der Aufwand für diese Veranstaltung wieder einmal gelohnt hat.“

Man darf also gespannt sein, was sich die Organisatoren der Wirtschaftsjunioren Konstanz-Hegau und von Bodensee Consulting für den Jungunternehmertag 2013 überlegen. Interessierte können sich unter www.jungunternehmertag.eu auf dem Laufenden halten.
 

 


v.l.n.r. Glenn Müller Amstutz, Michael Thode, Julia Hefner, Hannes Bleuel, Andrea Schulte, Torben Götz, Mihael Coric

 
 
 
Aufnahme von der Veranstaltung
 
 

Freitag, 2. November 2012

Pressemitteilung: Wirtschaftsjunioren Konstanz-Hegau unterstützen Konstanzer Startup VIDA

WJ crowdfunden 1000 EUR: Zwei Jungunternehmer wollen Konstanz ab Frühjahr 2013 mit leckeren Salaten und Sandwiches versorgen. Die Finanzierung ihres Projekts „VIDA“ soll durch Konstanzer Bürger ermöglicht werden. Die Wirtschaftsjunioren gehören zu den ersten Unterstützern.  

Jetzt Pressemitteilung lesen und teilen!