Mittwoch, 23. Mai 2012

Wettbewerb "Büro & Umwelt 2012" für KMUs

Noch bis zum 31. Mai können Unternehmen und andere Einrichtungen beim Wettbewerb „Büro & Umwelt“ teilnehmen.

Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen aller Größenordnungen sowie an öffentliche Einrichtungen und Verwaltungen. Die Teilnahme am Wettbewerb „Büro & Umwelt“ ist online unter www.buero-und-umwelt.de möglich. Ermittelt werden die umweltfreundlichsten Büros anhand eines Fragebogens, der von einer achtköpfige Fachjury begutachtet wird.

Die Auszeichnung der Preisträger wird im Herbst 2012 im Rahmen der ORGATEC erfolgen. Die Bestplatzierten je Kategorie können dort ihr vorbildliches Praxisbeispiel präsentieren und werden mit einer Urkunde und je 100.000 Blatt Recyclingpapier für ihr Engagement belohnt.

Den Bewerbungsbogen sowie die ausführlichen Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.buero-und-umwelt.de

Freitag, 18. Mai 2012

Rentenversicherungspflicht für Selbständige!

Im Januar 2013 soll im Deutschen Bundestag ein umfassendes Rentenreformpaket beschlossen werden, das eine Rentenversicherungspflicht für Selbständige beinhaltet.

Die daraus resultierenden Veränderungen hätten weitreichende Auswirkungen für rund 3 Mio. Selbständige. Der einkommensunabhängige (!) monatliche Beitrag soll rund 400 EUR betragen. Zudem soll die Wahlfreiheit, in welcher Form die Altersvorsorge erfolgt, stark eingeschränkt werden (nicht vererblich, nicht übertragbar, nicht beleihbar, nicht veräußerbar, nicht kapitalisierbar und als Rente ausgezahlt). Das Ganze geschieht unter dem Vorwand der Vorsorge von Altersarmut unter Selbstständigen, obwohl es derzeit keine Studien gibt, die eine solche Gefahr belegen (siehe Links unten).

Problematisch ist vor allem, dass eine solche einkommensunabhängige Rentenversicherung zusammen mit dem bereits hohen Krankenversicherungsbeitrag für Selbstständige über 600€ Fixkosten im Monat für Selbstständige bedeutet. Solche Fixkosten gefährden die Existenz junger Selbstständiger in der Gründungsphase, sowie einkommensschwache oder fluktuierende Berufe wie z.B. Kulturschaffende oder Trainer. Eine Lösung wäre eine einkommensgebundene Rentenversicherung bzw.weiterhin die Freiheit, selbstständig die eigene Altersabsicherung zu wählen.
Auf der Website des Deutschen Bundestages wurde eine öffentliche Petition gegen die geplante Rentenversicherungspflicht eingestellt.

Damit die Petition im Bundestag Gehör findet, muss sie bis zum
22.05.2012 von 50 000 Personen mitgezeichnet werden. Den Text der Petition findet Ihr unter: https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition%3Bsa%3Ddetails%3Bpetition%3D23835

Die Petition wurde leider in den letzten Wochen kaum kommuniziert. Bitte schaut Euch die angehängten Links an und überlegt was Ihr davon haltet und falls Ihr die Petition unterstützen wollt, unterzeichnet und streut diese Mail so gut es geht in Eurem Berufsfeld und Bekanntenkreis.

Weitere Informationen zu den Plänen findet Ihr hier:
http://www.gruendungszuschuss.de/unternehmerwissen/geld-steuern/news/blog/das-wird-teuer-ab-2013-rentenversicherungspflicht-fuer-selbstaendige.html