Dienstag, 23. Oktober 2012

WJ KNH unterstützen Petition: Fracking im Bodenseeraum verhindern!

Beim Fracking wird ein Gemisch aus Sand, Wasser und Chemikalien in das Gestein gepresst, um es aufzubrechen und das Gas freizusetzen. Teilweise sind Chemikalien im Einsatz, deren Auswirkungen für die Umwelt und den Menschen noch gar nicht erforscht sind. Neueste Gutachten sehen in dem Verfahren erhebliche Risiken für die Umwelt, insbesondere für das Trinkwasser.

Der Bodensee ist unser größter Wasserspeicher in Baden-Württemberg. Es ist nicht auszudenken was uns blüht, wenn dieser verseucht würde. Das Fracking-Verfahren passt überhaupt nicht in die auf Nachhaltigkeit und Langfristigkeit angelegte Energiepolitik der Grün-Roten Landesregierung. Die Grünen haben daher schon vor dem Regierungswechsel in Stuttgart das Fracking-Verfahren abgelehnt. Nun sind die Grünen an der Regierung, dann wird es nun auch wirklich Zeit, hier geeignete Maßnahmen gegen dieses Fracking zu unternehmen.

Deshalb unsere Bitte: Unterstützt unser Forderung und unterzeichnen die Petition: Kein Fracking am Bodensee

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen